Wirtschaft hacken auf Premium Art: Breaking Down – Fixing Things

Standard

Ein Vortrag dazu, wie man Dinge ganz anders machen kann und sie doch funktionieren.

2017-05-05 19:00 im Hackerspace

Cola ist gleich Cola und Verein ist gleich Verein. Die Wirtschaft ist unmoralisch und zwingend gewinnorientiert – Oder etwa nicht?
Was passiert, wenn ein Getränkeunternehmen gar nicht mehr nur Getränke als ihr Produkt betrachtet, sondern versucht als selbstverwaltetes Kollektiv alle Mitglieder in der Wertschöpfungskette zu berücksichtigen? Kann ein konsensdemokratisches Mitspracherecht auf Augenhöhe ohne Werbung, ohne Gewinnabsicht, aber mit mehreren 10.000 Endkunden und 1.700 gewerblichen Partnern funktionieren?
Premium Cola ist jetzt 15 Jahre alt und zeigt wie es funktioniert: Der Kollektivist Gregor May ist zu besuch und erzählt was Premium Cola tut, warum sie das tun und was das Ganze bringt. Eine zentrale Moderation, ein Orga-Team, Konsensdemokratie und ein Online-Forum sind dabei einige Bausteine die zum gelingen des Premium Betriebssystems beitragen. Was wir uns davon abschauen können und wie wir Premium Cola auch endlich nach Fulda bekommen können, wollen wir an dem Abend ebenfalls klären.
Eine Einführung in das revolutionär utopistische Konzept von „Premium“ (http://www.premium-cola.de/) – mit anschließender Diskussions- und Inspirationsrunde.