name

Seite

Magrathea Laboratories – Creators of new Worlds

Der Name „Magrathea Laboratories“ entstammt aus dem wohl bekanntesten Werk des Autors Douglas Adams „Per Anhalter durch die Galaxy“. Da wir den Homor, die Mischung aus Komödie, Satire und Science Fiction von Douglas Adams teilen, und das Werk zur Pflichtlektüre eines Technikaffinen gehört, entstand hieraus ebenfalls unser Gründungsmythos.

Laut „Per Anhalter durch die Galaxis“ war der alte Planet Magrathea einer der wohlhabendsten in der Galaxie. Seine Bewohner entwickelten eine neue Spezialindustrie: Die Konstruktion maßgeschneiderter Luxusplaneten. Diese Traumplaneten waren sündhaft teuer, sodass Magrathea bald zum reichsten Planeten aller Zeiten wurde und den Rest der Galaxie in die bittere Armut drängte. Während des großen galaktischen Börsencrashs begaben sich die Bewohner daher in einen Winterschlaf und warten seitdem auf wirtschaftliche Erholung, auf dass sie ihre Konstruktionsdienste erneut anbieten könnten. Doch Magrathea geriet langsam in Vergessenheit und in diesen aufgeklärten Tagen glaubt natürlich niemand mehr ein Wort von planetenbauenden Hyperraum-Ingenieuren.
Im Zuge des kollektiven Winterschlafs der magratheischen Bevölkerung kamen die Forscher der Magrathea Laboratories zu dem Konsens, dem Winterschlaf nicht weiter beizuwohnen und stattdessen ihre Forschungen weiter voran zu treiben. Daher entschieden sie sich, das Labor auf ihr bisheriges bio-algorithmisches Meisterstück, die Erde, zu verlegen. Das Labor befindet sich in der Mitte des alten Europa, in Fulda. Im Laufe der Jahrzehnte wurden die ehemaligen Magratheans mehr und mehr wie die Ureinwohner der Erde. Heutzutage kann man sie nicht mehr unterscheiden. Nichts desto trotz bleiben die Magratheaner die Schöpfer neuer Welten.