Magrathea Laboratories e.V.

Der Verein Magrathea Laboratories e.V. (mag.lab) wurde am 17.01.2014 als Computerclub einiger Hacker und Technikinteressierter aus Fulda gegründet und am 26.03.2015 unter dem Aktenzeichen VR 2549 beim Amtsgericht Fulda in das Vereinsregister eingetragen. Der Verein ist heute der offiziellen Chaos Computer Club Fulda.

Seit 2008 traf sich ein wechselnder Personenkreis aus Fulda und Umgebung, um jährlich als mag.lab gemeinsam am Chaos Communication Congress teilzunehmen.

Bereits am Ende der ersten Veranstaltung stand die Idee im Raum, einen festen Rahmen für Events dieser Art zu schaffen. Die Möglichkeit, sich über technische Inventionen auszutauschen, hierdurch anderen Menschen einen niederschwelligen Zugang zu ermöglichen und dies nicht nur auf den Hochschulbereich zu beschränken. Doch der Personenkreis erwies sich zu lose, sodass es einige Jahre unregelmäßiger Treffen bedurfte, bis die Ursprungsidee in die Realität umgesetzt wurde. Gemeinsam wurde eine Satzung nach dem Vorbild anderer Chaostreffs und Hackspaces erarbeitet.

Seit dieser Zeit finden ebenfalls unregelmäßige Treffen mit dem Ziel statt, Technikinteressierten aus dem Raum Fulda eine Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch zu bieten und gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Der Name des Vereins

Magrathea Laboratories – Creators of new Worlds

Der Name “Magrathea Laboratories” entstammt aus dem wohl bekanntesten Werk des Autors Douglas Adams “Per Anhalter durch die Galaxy”. Da wir den Humor, die Mischung aus Komödie, Satire und Science Fiction von Douglas Adams teilen, und das Werk zur Pflichtlektüre eines Technikaffinen gehört, entstand hieraus ebenfalls unser Gründungsmythos.

Laut “Per Anhalter durch die Galaxis” war der alte Planet Magrathea einer der wohlhabendsten in der Galaxie. Seine Bewohner entwickelten eine neue Spezialindustrie: Die Konstruktion maßgeschneiderter Luxusplaneten. Diese Traumplaneten waren sündhaft teuer, sodass Magrathea bald zum reichsten Planeten aller Zeiten wurde und den Rest der Galaxie in die bittere Armut drängte. Während des großen galaktischen Börsencrashs begaben sich die Bewohner daher in einen Winterschlaf und warten seitdem auf wirtschaftliche Erholung, auf dass sie ihre Konstruktionsdienste erneut anbieten könnten. Doch Magrathea geriet langsam in Vergessenheit und in diesen aufgeklärten Tagen glaubt natürlich niemand mehr ein Wort von planetenbauenden Hyperraum-Ingenieuren.

Im Zuge des kollektiven Winterschlafs der magratheischen Bevölkerung kamen die Forscher der Magrathea Laboratories zu dem Konsens, dem Winterschlaf nicht weiter beizuwohnen und stattdessen ihre Forschungen weiter voran zu treiben. Daher entschieden sie sich, das Labor auf ihr bisheriges bio-algorithmisches Meisterstück, die Erde, zu verlegen. Das Labor befindet sich in der Mitte des alten Europa, in Fulda. Im Laufe der Jahrzehnte wurden die ehemaligen Magratheans mehr und mehr wie die Ureinwohner der Erde. Heutzutage kann man sie nicht mehr unterscheiden. Nichts desto trotz bleiben die Magratheaner die Schöpfer neuer Welten.

Mitglied werden

Mitglied im Magreathea Laboratories e.V. zu werden ist einfach:

  • Lies dir unsere Satzung durch, damit du mit den Zielen des Vereins und unseren rechtlichen Randbedingungen vertraut bist.
  • Drucke dir den Antrag auf Mitgliedschaft aus. Alternativ liegen auch meist ein paar Vordrucke im mag.lab aus.
  • Übergib den unterschriebenen Antrag entweder einem Mitglied eines Vorstands persönlich, wirfst es in den Briefkasten am mag.lab oder sendest ihn per Mail an vorstand@maglab.space.

Bankverbinding

Zwar versuchen wir unsere Kosten minimal zu halten, jedoch sind viele Dinge ohne Geld leider nicht zu machen.

Ihr könnt natürlich Mitglied werden und uns so regelmäßig untersützen. Zusätzlich ist uns Hilfe jederzeit willkommen und wir freuen uns über eine kleine Spende:

Bank
Sparkasse Fulda
IBAN
DE11 5305 0180 0000 0654 85
BIC
HELADEF1FDS